29.05.2024

Universitätskliniken als Stützpfeiler der medizinischen Versorgung

Universitätskliniken in ihrer Rolle als Maximalversorger sind die Stützpfeiler der medizinischen Versorgung. Dazu gehört auch eine bestmögliche Ausstattung mit neuster Technik und modernen Gebäuden. 


„Daher unterstützen wir grundsätzlich die Vorhaben in Magdeburg und Halle. Die Höhe der Investitionen von über 1 Milliarde Euro bedarf selbstverständlich solider Planungen und einer intensiven politischen und vor allem finanzpolitischen Auseinandersetzung. Aber aus Sicht der medizinischen Versorgung ist die Bereitschaft zu diesen Investitionen natürlich eine gute Nachricht“, stellt Susan Sziborra-Seidlitz, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion fest.

„Für die medizinische Versorgung und Forschung ist es von großer Bedeutung, die Leistungen von Unikliniken zu untersuchen und zu bewerten. Diese Einrichtungen versorgen nicht nur Menschen aus Magdeburg und Halle, sondern ihre spezialisierten Dienstleistungen sind für das gesamte Land unverzichtbar. Wenn Patienten von Annaburg bis Zeitz direkt in Halle oder Magdeburg behandelt werden oder wenn die Unikliniken ihre ärztlichen Kolleg*innen in den Krankenhäusern landesweit telemedizinisch unterstützen und beraten, tragen sie maßgeblich zur Gesundheitsversorgung im ganzen Land bei. Daher sollte der eingeschlagene Weg der Kooperation zwischen den Häusern zukünftig noch stärker gefördert werden“, fordert Sziborra-Seidlitz.

Zugleich appelliert sie an alle politischen Akteure, regionale Animositäten zu überwinden und gemeinsam an der optimalen Aufstellung der Krankenhauslandschaft in Sachsen-Anhalt zu arbeiten. Populistische Konflikte zwischen dem Norden und Süden des Landes oder zwischen Stadt und Land sollten vermieden werden, um das zentrale Vorhaben voranzubringen. 
„Da sind alle – gerade die Abgeordneten der CDU-Fraktion – aufgerufen an einem Strang zu ziehen und das populistische Anfachen von Pseudkonflikten zwischen dem Norden und Süden Sachsen-Anhalt oder zwischen Stadt und Land zu unterlassen“, betont Sziborra-Seidlitz.

Yves Rackwitz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit