Lebenslanges Lernen mit Bildungsurlaub fördern

31.01.2019

© schemmi / pixelio.com


In der heutigen Landtagssitzung wurde über Bildungsurlaub debattiert. Dafür sollte das Gesetz zur Freistellung von der Arbeit für Maßnahmen der Weiterbildung geändert werden. „Damit die Menschen in Sachsen-Anhalt mehr Möglichkeiten haben, müssen wir den Bildungsurlaub breiter fassen und bekannter machen“, forderte Wolfgang Aldag, bildungspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

„Ich finde es nicht hinnehmbar, dass weniger als ein Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Bildungsurlaub für sich in Anspruch nehmen. Einfach aus dem Grund, dass sie nicht über ihre Rechte und das Angebot informiert sind“, erklärte Aldag. Er hob hervor, dass jeder Mensch heutzutage angehalten ist, sich weiterzubilden, um technische Entwicklungen nicht zu verpassen, um kreativ und innovativ zu bleiben und um einfach mitreden zu können.

Aldag sprach sich dafür aus, Bildungsurlaub auch auf das Themenfeld „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zu erweitern. „Die Sensibilisierung und das Wissen in diesem Bereich sollten wir unbedingt auch im Bereich Weiterbildung verstärken.“

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit
0391 5604008