Schulsozialarbeit bis 2021 gesichert

06.12.2018


Die Finanzierung der Schulsozialarbeit mit Landesgeld ist bis 2021 gesichert. Dieser erste Schritt für den langfristigen Erhalt der Schulsozialarbeit wurde heute im Finanzausschuss im Rahmen der Haushaltberatungen beschlossen. „Schulsozialarbeit unterstützt Kinder und Jugendliche individuell und ist Voraussetzung für mehr Chancengleichheit und Bildungserfolge. Das aktuelle Modell in Sachsen-Anhalt ist ein bundesweites Vorzeigeprojekt. Die heutige Entscheidung ist deshalb von Bedeutung, da es der erste Schritt ist, um Schulsozialarbeit langfristig zu verankern“, sagt Wolfgang Aldag, bildungspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Aldag macht aber deutlich, dass dies nur der erste Schritt sein kann. „Wir müssen mehr als die Schulsozialarbeit erhalten. Die 14 Netzwerkstellen und die landesweite Koordinierungsstelle im Land haben sich zu einer Schlüsselfigur für die Bildungslandschaft entwickelt. Weit über die Schulsozialarbeit hinaus sorgen sie für gezielte Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und freien Trägern, Institutionen und Ämtern. Mit unserem Antrag wollen wir genau dies erreichen und die 14 Netzwerkstellen sowie die landesweite Koordinierungsstelle dauerhaft sichern“, so Aldag. Der Antrag befindet sich derzeit in der Abstimmung mit den Koalitionspartnern.

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit
0391 5604008