Kürzungen von 2014 zurücknehmen – Theaterpädagogik erhalten

28.09.2018

 

„Zur Situation der Theater und Orchester möchte ich unmissverständlich klarstellen, dass es für uns als Fraktion wichtig ist, dass wir eine lebendige und vielfältige Musik- und Theaterszene im Land haben“, sagt Wolfgang Aldag, kulturpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

 

„Das geht nur mit einer soliden und ausreichenden Finanzierung.  Die Kürzungen von 2014 halten wir nach wie vor für falsch.  Sie vollständig rückgängig zu machen, wäre die logische Konsequenz“, erklärt Aldag.

 

Ebenso für falsch hält Aldag die Streichung der Mittel für die Theaterpädagogik: „Heute ist es wichtiger denn je, sich für Offenheit und ein gelingendes Miteinander einzusetzen. Wir müssen Bedingungen und Möglichkeiten schaffen, in denen Empathie, Mitgefühl und ‚Anders sein‘ gezielt erprobt und geübt werden können. Theaterpädagogik leistet das. Sie bringt Alksej, Nicola, Issah und Amelie zusammen. Sie heißt Mitmachen, Nachdenken und Wachsen für Kinder-, Jugendliche und ihre Familien. Sie hilft, unser Miteinander zu verbessern. Für mich ist Theaterpädagogik unverzichtbar!“


Foto: iStock.com/Vicheslav
Foto: iStock.com/Vicheslav

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit
0391 5604008