Bedingungen für den Wassertourismus verbessern sich

26.04.2018

 

Der tourismuspolitische Sprecher der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Olaf Meister, begrüßt nach einem Informationsaustausch zur Schleusennutzung an der Saale zwischen Bund, Land und Betroffenen, die vom Wasserstraßen und Schifffahrtsamt des Bundes Magdeburg beabsichtigten Verbesserungen im Betrieb der Saaleschleusen.

 

Meister: „Die bis 2020 vorgesehene vollständige Ausrüstung der Schleusen mit Umtragemöglichkeiten für Sportboote, stellt eine wesentliche Verbesserung für den individuellen Wassertourismus dar. Auch die testweise Ausdehnung der Schleusensaison vom 15. Oktober auf den 31. Oktober ist ein richtiger Schritt.

 

Wünschenswert für die Stärkung auch des gewerblichen Wassertourismus wäre darüber hinaus eine Ausdehnung der täglichen Schleusenzeit in den Sommermonaten bis 21 Uhr. Die wird leider 2018 vor dem Hintergrund von Personalproblemen seitens des Bundesamtes noch nicht realisiert. Allerdings werden Sonderschleusungen auf Anmeldung auch außerhalb der Schleusenzeiten ermöglicht. In den Monaten März und April 2018 wurde dieses Angebot bisher 40 Mal genutzt.“

 

Meister: „Es muss unser Ziel sein, die Bedingungen für den Wassertourismus in Sachsen-Anhalt insgesamt und speziell an der Saale weiter zu verbessern. Positiv zu erwähnen in dieser Frage ist die gute Zusammenarbeit und die jetzt regelmäßig durchgeführten Konsultationen zu diesem Thema zwischen Bund, Land, Tourismuswirtschaft und Sportverbänden.“

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit
0391 5604008