Rassismus und Antisemitismus bekämpfen!

14.03.2018

Die Mobile Opferberatung hat heute ihre Jahresbilanz veröffentlicht. 198 politisch rechts motivierten Gewalttaten hat die Beratung 2017 registriert. „Rechte Gewalttaten gehen über eine Attacke der Opfer hinaus. Die Täter greifen Demokratie und Menschenrechte als solche an. Es gilt, die Stichwortgeber der Gewalttäter zu stoppen. Hassreden gegen Geflüchtete, Menschen mit Migrationshintergrund und andere gesellschaftlich an den Rand gedrängte Gruppen bilden den Ausgangspunkt für Gewalt“, stellt Sebastian Striegel, innenpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, fest.

 

„Besonders besorgniserregend ist ebenfalls der enorme Anstieg antisemitischer Gewalttaten“ sagt Striegel. Der Anteil an rassistisch motivierte Gewalttaten ist 2017 auf 73 Prozent gestiegen. „Ich appelliere an alle, sich sehr deutlich gegen den alltäglichen Rassismus in der Öffentlichkeit zu positionieren, um den Opfern dieser Straftaten eine hörbare Stimme in Politik und Gesellschaft zu geben.“

Themengebiete:
© Gordon Johnson / pixabay.com

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit
0391 5604008