Organspenden: Vertrauen der Menschen zurückgewinnen

14.02.2018

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen unterstützt alle Bemühungen, die Zahl der Organspendenden zu erhöhen. „Wer seine Organe nach seinem Tod spendet, rettet Leben. Deshalb unterstützen wir alle Bestrebungen, die Zahl der Organspendenden zu erhöhen“, sagt Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Alle Abgeordneten der grünen Landtagsfraktion gehen als gutes Beispiel voran und tragen einen Organspenderausweis bei sich.

 

„Wir schließen uns der Anregung von Sozialministerin Petra Grimm-Benne an, die Widerspruch-Regelung auf Bundesebene intensiv zu prüfen. Viele europäische Länder haben gute Erfahrungen damit gemacht“, so Lüddemann und fügt hinzu: „Das alleine wird aber nicht ausreichen. Die äußerst geringen Zahlen machen deutlich, dass verlorenes Vertrauen in das Organspende-Verfahren noch nicht zurückgewonnen werden konnte. Deshalb müssen wir auch in diesem Bereich noch mehr für Aufklärung tun. Zusätzlich müssen in den Kliniken die Voraussetzungen verbessert werden, dass Organspenden durchgeführt werden können.“ 2017 sank die Zahl der Organspendenden bundesweit von 857 auf 797. Im Jahr 2011 waren es noch laut der Deutschen Stiftung Organtransplantation 1200.

 

Mehr Informationen zur Organspende und zur Organspendeausweis gibt es hier.

 

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit
0391 5604008