„Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit“

08.11.2016

Statements der Vorsitzenden der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann, zu den Ergebnissen einer Umfrage der Bundesstiftung Aufarbeitung zum 9. November, dem Tag des Mauerfalls:

 

„Erschreckend. Es kann und darf nicht sein, dass immer wieder ein beachtlicher Prozentanteil der Befragten bei einer Umfrage der Bundesstiftung Aufarbeitung mit dem Datum 9. November nicht dieses einschneidende Datum der Deutschen Geschichte kennt. Nur sieben von zehn Deutschen kennen den 9. November 1989 als das markanteste Datum der Friedlichen Revolution. Der 9. November – Tag des Mauerfalls – erinnert uns daran, dass die Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist. Die Zahlen der Bundesstiftung Aufarbeitung zeigen einmal mehr, wie wichtig und richtig es ist, dass BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bei den Koalitionsverhandlungen für den Haushalt darauf gedrängt haben, mehr Geld in die politische Bildung zu investieren. Der Ertrag dieses Geldes ist nicht mit einem schnellen Mehr an irgendwas zu begründen, sondern muss langfristig gesehen werden.“

 

„Der 9. November ist auch in anderer Hinsicht für die deutsche Geschichte prägend, wie kaum ein anderes Datum. Die Unkenntnis vieler Menschen ist für mich ein Zeichen, dass wir im Bereich politischer Bildung nicht nachlassen dürfen und immer wieder engagiert und mit zeitgemäß neuen Formaten von Landesseite aus für Aufklärung sorgen müssen. Dafür werden wir im Landeshaushalt Vorsorge treffen.“

 

Hintergrund:

Weitere Infos zu der Umfrage der Bundesstiftung Aufarbeitung gibt es im Netz hier.

© Katharina Levy / Photocase.com

Ansprechpartner

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit und politische Kommunikation
0391 5604008