Soziales, Soziales Teilhabe

Soziales, Soziales Teilhabe

Soziales und Soziale Teilhabe
50-50

Die Sozialpolitik von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zielt auf Teilhabegerechtigkeit. Sie soll jede einzelne Bürgerin und jeden einzelne Bürger ermächtigen ein selbstbestimmtes Leben zu führen. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen sozialstaatliche Leistungen daher so ausrichten, dass Menschen in der Lage sind, für das eigene Leben und füreinander Verantwortung zu übernehmen. Das ist Leitbild einer grünen emanzipativen Sozialpolitik.  Deshalb reden wir über Strukturen statt nur über Transfers, über Prävention statt über Defizitausgleich, über Vielfalt statt über tradierte Familienbilder und Normalitäts-vorstellungen.

Perspektivwechsel in der Sozialpolitik

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen-Anhalt steht und streitet für den Perspektivwechsel in der Sozialpolitik. Sie muss als Menschenrechtspolitik begriffen werden. Teilhabe an Bildung,  Gesundheit und Kultur, die materielle Sicherung der Existenz und Kompetenzschulung zur Arbeitsbefähigung sind individuelle Rechtsansprüche. Sie sind keine Wohltätigkeiten seitens des Staates und seiner Verwaltung. Statt zum Objekt der Fürsorge wird die Bürgerin und der Bürger derart zum Subjekt der Teilhabe. Auch die UN-Behindertenrechtskonvention ist Ausdruck dieser Verständnisweise und damit Grundlage der Politik von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Partizipationsmöglichkeiten schaffen

Bürgerinnen und Bürger als Subjekt der Teilhabe zu verstehen bedeutet, umfassende Partizipationsmöglichkeiten zu schaffen. Eine intensive Einbindung zivilgesellschaftlicher Akteure, entsprechender Verbände und Selbsthilfeorganisationen auf allen Ebenen der politischen Willensbildung ist daher geboten. Ziel aller Sozialpolitik muss letztlich sein, eine barrierefreie inklusive Gesellschaft zu schaffen.

Pressemitteilungen

Gesetz und Wirklichkeit endlich versöhnt
19.12.2017
Der Landtag hat heute das Kinderförderungsgesetz (KiföG) erneuert. „Wir kommen einen kleinen Schritt voran, Gesetz und Wirklichkeit zu versöhnen“, sagte Cornelia Lüddemann, sozialpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.  
Themengebiete:
Öffnungszeiten am Sonntag: Arbeitnehmerschutz vor Profitinteressen
18.12.2017
Trotz eines gerichtlichen Verbots hat am dritten Advent das Einkaufszentrum „Neustadt-Centrum“ in Halle seine Türen geöffnet. „Diesen offenen Rechtsbruch lehnen wir klar ab. Das Ladenöffnungszeitengesetz dient dem Arbeitnehmerschutz. Er darf… 
Themengebiete:
Auch Volljährige brauchen Unterstützung
15.12.2017
Für die meisten ist der 18. Geburtstag ein Freudentag, für manche dagegen ein Schreckensdatum. Etwa wenn sie in einer Jugendeinrichtung wohnen, denn dann endet mit der Volljährigkeit oftmals auch der Mietvertrag. Statt mit dem Jugendamt haben… 
Themengebiete:
Arbeit ist Schlüssel zur Integration von Geflüchteten - Spende an Verein Arbeit und Leben
24.11.2017
Abgeordnete der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen haben insgesamt 400 Euro für ein Modellprojekt des Vereins Arbeit und Leben Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt gespendet. Das Projekt unterstützt Ehrenamtliche, die sich im ländlichen Raum… 
Themengebiete:
Globale Gerechtigkeit durch gute Entwicklungspolitik
24.11.2017
Bei der Landtagssitzung begrüßte Dorothea Frederking, stellvertretende Vorsitzende der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, dass die Entwicklungspolitischen Leitlinien des Landes Sachsen-Anhalt überarbeitet werden sollen. … 
Themengebiete:
Bundesteilhabegesetz: Mitbestimmung garantieren, Budget für Arbeit einführen
28.09.2017
„Unser Antrag ist getragen von der Maxime der Behindertenrechtsbewegung ,nichts über uns, ohne uns‘. Es ist dringend geboten, die Selbsthilfe im Land umfänglich am Umsetzungsprozess teilhaben zu lassen“, sagte Cornelia Lüddemann, Vorsitzende… 
Themengebiete: