Soziales, Soziales Teilhabe

Soziales, Soziales Teilhabe

Soziales und Soziale Teilhabe
50-50

Die Sozialpolitik von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zielt auf Teilhabegerechtigkeit. Sie soll jede einzelne Bürgerin und jeden einzelne Bürger ermächtigen ein selbstbestimmtes Leben zu führen. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen sozialstaatliche Leistungen daher so ausrichten, dass Menschen in der Lage sind, für das eigene Leben und füreinander Verantwortung zu übernehmen. Das ist Leitbild einer grünen emanzipativen Sozialpolitik.  Deshalb reden wir über Strukturen statt nur über Transfers, über Prävention statt über Defizitausgleich, über Vielfalt statt über tradierte Familienbilder und Normalitäts-vorstellungen.

Perspektivwechsel in der Sozialpolitik

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen-Anhalt steht und streitet für den Perspektivwechsel in der Sozialpolitik. Sie muss als Menschenrechtspolitik begriffen werden. Teilhabe an Bildung,  Gesundheit und Kultur, die materielle Sicherung der Existenz und Kompetenzschulung zur Arbeitsbefähigung sind individuelle Rechtsansprüche. Sie sind keine Wohltätigkeiten seitens des Staates und seiner Verwaltung. Statt zum Objekt der Fürsorge wird die Bürgerin und der Bürger derart zum Subjekt der Teilhabe. Auch die UN-Behindertenrechtskonvention ist Ausdruck dieser Verständnisweise und damit Grundlage der Politik von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Partizipationsmöglichkeiten schaffen

Bürgerinnen und Bürger als Subjekt der Teilhabe zu verstehen bedeutet, umfassende Partizipationsmöglichkeiten zu schaffen. Eine intensive Einbindung zivilgesellschaftlicher Akteure, entsprechender Verbände und Selbsthilfeorganisationen auf allen Ebenen der politischen Willensbildung ist daher geboten. Ziel aller Sozialpolitik muss letztlich sein, eine barrierefreie inklusive Gesellschaft zu schaffen.

Pressemitteilungen

Schulsozialarbeit: Unverzichtbarer Beitrag für Chancengleicheit
19.12.2018
Auf Initiative der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen haben die Koalitionsfraktionen in der heutigen Landtagssitzung einen Antrag zur Schulsozialarbeit beschlossen. Darin wird die Landesregierung dazu aufgefordert, ein langfristiges… 
Themengebiete:
Blinden- und Gehörlosengeld erhöht: Teilhabe verbessert
18.12.2018
Mit dem neuen Blinden- und Gehörlosengesetz wird das Blindengeld in Sachsen-Anhalt um 40 Euro auf 360 Euro und das Gehörlosengeld auf 52 Euro erhöht. Damit ist eine langjährige Forderung der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen endlich… 
Themengebiete:
Schulsozialarbeit bis 2021 gesichert
06.12.2018
Die Finanzierung der Schulsozialarbeit mit Landesgeld ist bis 2021 gesichert. Dieser erste Schritt für den langfristigen Erhalt der Schulsozialarbeit wurde heute im Finanzausschuss im Rahmen der Haushaltberatungen beschlossen.… 
Themengebiete:
Erkenntnisse seit Langem bekannt - Problem ist die Umsetzung
21.11.2018
In der heutigen Landtagssitzung wurde über die Lebenssituation von Frauen und Mädchen in Sachsen-Anhalt debattiert. „Die Große Anfrage bringt Befunde, die schon von zahlreichen Studien ans Licht gebracht wurden. Die Befunde gleichen sich immer.… 
Themengebiete:
Geburtsbegleitung gehört in die Hände von Hebammen
19.11.2018
Der Runde Tisch „Familie und Geburt“ hat in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich gearbeitet. Heute wurden als Schlusspunkt das Projekt zum hebammengeführten Kreißsaal und die Studie zur Situation der Hebammen im Land vorgestellt. Für die… 
Themengebiete:
Junge Menschen und Jugendämter gleichermaßen unterstützen
18.11.2018
Wenn ein junger Mensch in einer betreuten Wohngruppe Probleme mit der Einrichtungsleitung hat: An wen soll er sich wenden? Wenn ein Jugendlicher wegen Suchtproblemen seiner Eltern von zu Hause ausziehen möchte, aber nicht weiß, wie man einen… 
Themengebiete: