Kultur

Kultur

Kultur
50-50

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN verstehen Kultur als Daseinsvorsorge für Stadt und Land. Kultur ist ein identitätsstiftendes Merkmal für Menschen in unserem Land. Gute Kulturpolitik leistet zudem einen wichtigen Beitrag für ein strahlendes Image unseres Landes in der Welt. Kultur übernimmt aber auch Bildungsaufgaben und stellt darüber hinaus einen bedeutsamen Wirtschaftsfaktor dar. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN räumen daher der Kulturpolitik einen hohen Stellenwert ein. Es gilt, die Kulturpotenziale Sachsen-Anhalts zu erkennen und zu aktivieren, die vielfältigen Formen und Angeboten von Kultur weiterzuentwickeln und das reichhaltige historisch-kulturelle Erbe zu schützen.

Sichere Finanzierung von Kultur

Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Frage der Finanzierung von Kultur auf eine sichere Grundlage gestellt wird. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass der Erhalt von kultureller Infrastruktur nicht gelingen kann, wenn die Fördermittel weiter reduziert werden. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzen sich dafür ein, dass die Verantwortung für die kulturelle Infrastruktur auf breite Schulter verteilt wird. Deshalb favorisieren BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ein Kulturraumgesetz nach sächsischem Vorbild und haben dem Kulturkonvent die Finanzierungsfrage als eigenständige Aufgabe mit auf den Weg gegeben. 

Lebendige Bürgerkultur

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen eine lebendige Bürgerkultur voranbringen, die die institutionalisierte Kultur ergänzt und die alle Menschen einbezieht. Dies setzt voraus, dass kulturelle Angebote für alle Bürgerinnen und Bürger bezahlbar und erreichbar bleiben, dies gilt für den städtischen und den ländlichen Raum. Der demographische Wandel darf nicht zur Konzentration von Kultur in den Städten führen. Kulturelle Angebote müssen auch im ländlichen Raum erhalten bleiben.

Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft

Kultur- und Kreativwirtschaft sind schon heute ein wichtiger Wirtschafts- und Standortfaktor in Sachsen-Anhalt. Vor diesem Hintergrund wollen wir die gewachsenen Strukturen und Potenziale unter Einbeziehung der Kulturschaffenden gezielt fördern. So entstehen neue Arbeitsplätze. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stehen für die gleichberechtigte Förderung von unterschiedlichen Kulturformen und unterschiedlichen Kulturinteressen. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen die Entstehung kulturfreier Zonen verhindern.

Pressemitteilungen

Es braucht Einmischung, wo die Freiheit der Kunst bedroht wird
24.10.2018
Der Landtag hat heute über das verbotene Konzert von Feine Sahne Fischfilet im Bauhaus Dessau debattiert. „Dem Bauhaus ist durch die sachsen-anhaltische Stiftungsleitung nachhaltiger Schaden zugefügt worden. Das Land Sachsen-Anhalt in Gestalt… 
Themengebiete:
Stiftung Bauhaus: gefährlich geschichtsvergessen
18.10.2018
Die Stiftung Bauhaus möchte, dass das Konzert der Band „Feine Sahne Fischfilet“ abgesagt wird. Das Konzert soll im Rahmen der Reihe „ZDF@Bauhaus“ in Dessau stattfinden. Dazu äußerte sich auch die Staatskanzlei in den Medien. „Für mich ist es… 
Themengebiete:
Kürzungen von 2014 zurück nehmen – Theaterpädagogik erhalten
28.09.2018
„Zur Situation der Theater und Orchester möchte ich unmissverständlich klar stellen, dass es für uns als Fraktion wichtig ist, dass wir eine lebendige und vielfältige Musik- und Theaterszene im Land haben“, sagt Wolfgang Aldag,… 
Themengebiete:
Bedingungen für den Wassertourismus verbessern sich
26.04.2018
Der tourismuspolitische Sprecher der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN , Olaf Meister, begrüßt nach einem Informationsaustausch zur Schleusennutzung an der Saale zwischen Bund, Land und Betroffenen, die vom Wasserstraßen und… 
Themengebiete:
„Finanzierungssicherheit über Jahreswechsel hinweg“
25.11.2016
Statements der Vorsitzenden der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann, und des finanzpolitischen Sprechers der Fraktion, Olaf Meister, zu der Debatte im Landtag von Sachsen-Anhalt über Antrag zur Sicherung der Landesförderung für… 
Themengebiete:
„Potenziale der Regionen verknüpfen“
28.10.2016
Statements der Vorsitzenden der Fraktion, Cornelia Lüddemann, zu der heutigen Aktuellen Debatte im Landtag von Sachsen-Anhalt zum Reformationsjubiläum: 
Themengebiete:

Ihr Abgeordneter

Wolfgang Aldag
Wolfgang Aldag
Sprecher für Natur- und Umweltschutz, Klimaschutz, Bildung und Kultur

0391-5604023
Themengebiete:

ReferentIn

Johanna Sannecke
Johanna Sannecke
Johanna Sannecke
Referentin für Bildung, Kultur, Wissenschaft und Petitionen
0391 5604023

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.