Fraktionsvorsitzenden-Konferenz: Mut geben statt Angst machen

Die Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN im Bundestag und den Länder-Parlamenten haben am Freitag bei ihrer Konferenz in Wiesbaden eine Erklärung zur politischen Lage im Bund und vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen beschlossen. Sie beschreibt unter dem Titel „Mut geben statt Angst machen“ ein Gegenmodell zur „Politik der Trumps, Seehofers und Rechtspopulisten“, wie Toni Hofreiter erläutert, Vorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag: „Wir erleben national wie international eine Verrohung der politischen Sitten. An die Stelle von Respekt und Argumenten treten immer häufiger Beschimpfungen, Hass und die Macht des Egoismus. Dagegen wollen wir GRÜNE auch künftig klar Haltung zeigen: 

  • für Mut statt Angst
  • für Vernunft statt Populismus
  • für Zusammenhalt statt Hetze
  • für unsere freie, offene, vielfältige Gesellschaft statt Einfalt und Ausgrenzung"

„Vernunft und das Ringen um reale Lösungen werden durch Populismus und Scheindebatten ersetzt – da machen wir nicht mit“, ergänzt Mathias Wagner, Vorsitzender der GRÜNEN-Fraktion im Hessischen Landtag. „Die Landtagswahlen in Bayern und Hessen sind die ersten nach dem erbitterten Streit innerhalb der Union und der großen Koalition. Sie sind somit auch eine Richtungsentscheidung: Politik mit Vernunft und Augenmaß oder Populismus und Hetze.“

 

Den Beschluss der Fraktionsvorsitzendenkonferenz der GRÜNEN Bundes- und Landtagsfraktionen finden Sie hier als pdf. 
 

Ihre Abgeordneten

Cornelia Lüddemann
Cornelia Lüddemann
Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Soziales, Familien, Kinder und Jugendliche, Frauen, Gesundheit, Arbeit, Gleichstellung, Lesben- und Schwulenpolitik, Verkehr und Infrastruktur, Landesentwicklung, Wohnungspolitik und Senioren
0391-5604004
Themengebiete: