Ist das ein Denkmal oder kann das weg?

Moderner Denkmalschutz muss auf die denkmalpflegerische wie auch wirtschaftlich-soziale Zukunfts- fähigkeit von bewahrenswerten Stadtgebieten und Gebäuden ausgerichtet sein. Nur bewohnte bzw. genutzte Gebäude können langfristig erhalten werden. Einerseits sind die Erhaltungs- und Instandset- zungskosten denkmalgeschützter Gebäude teurer, anderseits machen sie den Charakter und die tou- ristische Attraktivität einer Stadt oder einer Gemeinde aus, sind identitätsstiftend und vermitteln einen ganz besonderen Charakter solcher Immobilien.

Der aktuelle Koalitionsvertrag benennt Handlungsbedarf im Bereich des Denkmalschutzes und sieht eine Novellierung des Denkmalschutzgesetzes vor. Um die tatsächlichen Bedarfe der politischen No- vellierung des Denkmalschutzgesetzes LSA bewerten zu können, laden wir Expertinnen und Experten, Praktikerinnen und Praktiker aus Behörden und Verbänden sowie Interessierte zu einem:

 

FACHGESPRÄCH:

Ist das ein Denkmal oder kann das weg? – Novelle des Denkmalschutzgesetzes Sachsen-Anhalt

am 30. November 2017, 15.30 – 17.30 Uhr

im Landtag von Sachsen-Anhalt, Raum B1 05, Magdeburg.

 

Damit wir das bauhistorische Erbe Sachsen-Anhalts bewahren können und gleichzeitig einen zukunfts- fähigen Denkmalschutz in Sachsen-Anhalt gesetzlich absichern können, benötigen wir ein Gesamt- überblick zu den verschiedenen Aspekten der Herausforderung Denkmalschutz, den wir auch mit die- sem Fachgespräch erlangen wollen. Zur besseren Planung wird um Anmeldung an veranstaltungen(at)gruene-fraktion-sachsen-anhalt.de gebeten.

 

Digitaler Kalendereintrag (via Google-Kalender)

 

Einladung als pdf-Datei zum Download